Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor Sponsor
Rundenspiele & Rückblick W18 03.05.2016 - 08.05.2016
TagDatumZeitSpielOrt
Di. 03.05.16 18.30 Uhr SG Liggeringen - SC GoBi A Litzelhardtsportpl.
Sa. 07.05.16 10.00 Uhr FC Radolfzell 3 - SC GoBi D2 Mettnau Kunstr.
Sa. 07.05.16 11.00 Uhr Hegauer FV - SC GoBi D1 Welsch. Kunstr.
Spiel wurde verlegt. SG Aach-Eigeltingen - SC GoBi E2 Reischbühl Eigelt.
Sa. 07.05.16 14.00 Uhr SC GoBi 2 - Italiana Singen Bietingen
Sa. 07.05.16 14.00 Uhr SG Winterspüren - SC GoBi C Zoznegg Nebenpl.
So. 08.05.16 11.00 Uhr SV Reichenau 2 - SC GoBi E1 Baurenhorn
So. 08.05.16 15.00 Uhr SV Worblingen - SC GoBi 1 Oberwiesen
So. 08.05.16 17.00 Uhr SG Riedheim - SC GoBi B Riedheim
Rundenspiele & Rückblick W17 27.04.2016 - 01.05.2016
TagDatumZeitSpielErgebnisse
Mi. 27.04.16 18.45 Uhr SG BKB - SC GoBi C 0:4
Mi. 27.04.16 19.00 Uhr DJK Konstanz - SC GoBi B 2:2
Fr. 29.04.16 17.30 Uhr SC GoBi D1 - SG Salem 1:2
Sa. 30.04.16 10.30 Uhr SV Hausen a.d.A. - SC GoBi E2 3:4
Sa. 30.04.16 11.00 Uhr FC Böhringen - SC GoBi E1 5:7
Sa. 30.04.16 11.00 Uhr SC GoBi D2 - ESV Südstern Singen 1:15
Sa. 30.04.16 12.30 Uhr SC GoBi C - Hegauer FV 1:0
Sa. 30.04.16 13.00 Uhr SC GoBi B - FC Singen 1:6
Sa. 30.04.16 14.00 Uhr FC Böhringen 2 - SC GoBi 2 1:3
Sa. 30.04.16 16.00 Uhr SC GoBi 1 - SV Orsingen-Nenzingen 4:2
So. 01.05.16 14.00 Uhr SC GoBi A - FC Singen 5:2

Wenn die 1. Mannschaft ohne vier (Heyna, Margraf, Lisanti, Catediano Dominic) 4:2 gewinnt ist das (fast) noch besser als ein 4:4 gegen den Tabellenführer. Die von den Gästen erwartete (gefürchtete) Energieleistung lieferte GoBi. Das 0:1 (13.) durch Kopfball von Schneider nach einer Ecke egalisierte nur zwei Minuten später Felix Heuel nach einem Freistoss von Luca Magro auf dieselbe Weise. In der ausgeglichenen Partie erspielte sich der Gast kaum ernsthafte Möglichkeiten. Der Freistoß von Marko Roth (34.) wurde von Hüter Fackler gut pariert. Bei der Hereingabe von Jan Faude (41.) kam Nitsch einen Schritt zu spät. Das schaffte Heuel beim 2:1 (45.) mit viel Willen, als der Querpass von Roth etwas zu früh gespielt wurde. In der 53. Min. düpierte Dominik Maier beim Ausgleich gekonnt die komplette SC Abwehr. Auch diesmal hatte der SC eine Antwort. Nach reichlich Konfusion in der Abwehr wurde der Schuss von Luca Magro mit der Hand abgewehrt. Marius Nitsch verwandelte den Elfer sicher zum 3:2. In Unterzahl lief beim Gast nicht mehr viel Konstruktives. Nach Vorarbeit von Kilciksiz verzog Nitsch (68.) die gute Möglichkeit knapp. Zwei Minuten später überlief Roth Abwehr und Torhüter und stellte mit dem 4:2 den Erfolg sicher. In der 78. Minute bewahrte der SV Hüter seine Elf vor einem Eigentor. Auch wenn zur magischen 40 Punkte - Grenze noch zwei fehlen, über Abstiegsgefahr reden wir nicht mehr.

Die 2. Mannschaft holte mit Glück und Geschick die drei wichtigen Punkte bei Böhringen 2. In der 11. Min. parierte Jens Räffle großartig. In der 18. Minute war Eberle beim 1:0 zu schnell für seinen Gegenspieler. Nur eine Minute später landete ein Kopfball am SC Pfosten. Dann zielte Böhringen aus drei Meter daneben. Es hätte nach 20 Minuten 4:0 stehen können / müssen. Dann kamen zwei Glücksmomente. Die Einwechslung von Viet Nguyen und der Gruß aus Markdorf. Der Hüter lies den Freistoß von Christoph Holona aus Lisanti Distanz durch die Hände (27.). Nochmals Riesendusel, der Ball landete an der Unterkante der GoBi Kiste. In der 42. Minute nimmt der Schiri Viet Nguyen eine gute Möglichkeit. Dann schickt ihn Pascal Sinzinger in die Gasse. Abgezockt stellt er das Spiel beim 1:2 auf den Kopf. In der 56. Minute die nächste "Dicke" für Böhringen. Viet sorgte mit seinem Querpass auf Pino Novello für die endgültige Entscheidung (63.). In der Folge blieb Böhringen harmlos, denn alle Konzentration galt Viet Nguyen. Die erste gute Möglichkeit vergab Rivello (69.), dann ging der Freistoß von Novello aus 18m einen Meter neben die Kiste, dem Heber von Holona aus 30m auf das leere Tor ging es genauso. In der nächsten Minute wurde die Hereingabe von Nguyen verpasst. Fazit: Ohne Viet Nguyen hätte es keinen Punkt gegeben, Thomas Glinka und Dennis Brückhändler stabilisierten nach der Pause die Abwehr. Mit viel, viel Glück gelang der Abschied aus der Gefahrenzone. Die unzähligen Stockfehler waren für den Betrachter trotz der Glücksmomente gesundheitsschädlich.

Die A-Junioren gewannen nach lange ausgeglichenem Spielverlauf durch Tore von Schmittschneider, Radig (2) und Endres (2)mit 5:2 gegen den FC Singen. Damit sind sie auf bestem Weg Platz zwei zu sichern. Es war ein sehr faires Spiel, dennoch leider mit zwei schwereren Verletzungen. Den beiden Spielern des FC Singen wünschen wir auf diesem Weg eine schnelle Genesung.